Home arrow Fragen zum Flug arrow Funktionsweise des Tragschraubers
Was kann unser Tragschrauber und wie fliegt er?

Er sieht aus wie ein kleiner, offener Hubschrauber, doch was steckt dahinter?


Wie fliegt er:

Ein Hubschrauber „saugt“ die Luft über dem Rotor an und drückt sie nach unten durch. Die Rotorebene ist dabei nach vorne geneigt, damit er sich zügig nach vorne „schraubern“ kann. Ein Tragschrauber wird von einem Schubpropeller durch die Luft „geschoben“. Die Rotorebene ist hierbei nach hinten geneigt. Dadurch strömt die Luft von unten nach oben durch den Rotor und treibt diesen wie eine Windmühle an. Durch den Auftrieb des Rotors fliegt der Tragschrauber. Die Luft wird bei einem Hubschrauber durch den aktiven Antrieb des Rotors stark verwirbelt und erzeugt damit eine große Lärmbelastung. Unser Tragschrauber ist durch den passiven Antrieb des Rotors wesentlich leiser.

Er war mit 66,3 dB(A) insgesamt bereits sehr leise. Doch im Mai 2011 haben wir als eines der ersten Luftfahrtunternehmen unseren Tragschrauber mit einem Flüster-Auspuff nachgerüstet, um die Umwelt- und Menschenfreundlichkeit noch mehr zu erhöhen. Er ist dadurch um 5 dB(A) leiser, also nur noch ein Drittel so laut, als die bisher gebauten Tragschrauber. Somit hat er nur noch 61,3 dB(A). Die gesetzliche Obergrenze für Tragschrauber liegt bei 68 dB(A). Damit sind wir leiser als die meisten Autos im Standlauf. Vergleichen Sie mal die Schallwerte Ihres Autos in Ihrem Kfz-Schein mit unseren Tragschrauberwerten!

Die Verwirbelung der Luft beim Hubschrauber verschlingt auch enorme Motorkraft, was einen Spritverbrauch beim Hubschrauber von 40 Liter bis zu mehreren Hundert Liter in der Stunde bedeutet. Unser Tragschrauber kommt aber mit 8 bis 20 Liter in der Stunde aus. 

Image

Natur erleben:
Mit unserem Tragschrauber erleben Sie die Natur aus der Vogelperspektive. Wenn wir über  frisch gemähten Wiesen fliegen, riechen Sie das Gras, Sie riechen frisches Heu, den Wald, ein Lavendelfeld, das Meer ...


Langsam fliegen:
Wir können ganz langsam fliegen und beinahe stehen bleiben, wie ein Hubschrauber, nur zu einem viel günstigeren Preis und wesentlich umweltfreundlicher.

Durch unsere Wendigkeit und der langsamen Fluggeschwindigkeit können wir problemlos Bächen und Flüssen oder in den Bergen den Tälern folgen.


Rundumsicht:
Sie haben eine grandiose Rundumsicht. Durch die offene Bauweise können Sie senkrecht nach unten schauen. Tannenbäume sehen dann aus wie Kristalle! Selbst senkrecht nach oben können Sie durch den Rotor zu den Wolken schauen. Beim Fotografieren können Sie nach links und nach rechts oder sogar über der Windschutzscheibe nach vorne fotografieren.


Steigfähigkeit:
Unser Tragschrauber fühlt sich durch seinen Turbomotor in Meereshöhe, als auch in der dünnen Alpenluft über den höchsten Gipfeln wohl.


Reisegeschwindigkeit:
Eine gemütliche Geschwindigkeit zum Beobachten der Natur haben Sie bei ca. 85 km/h. Hier vergessen Sie die Hektik des Alltags. Die Reisegeschwindigkeit kann bis zu 185 km/h erhöht werden, wenn Sie es eilig haben. Auf der Straße müsste dazu ein Auto, um dieselbe Strecke zu bewältigen, eine enorme Durchschnittsgeschwindigkeit von 280 km/h fahren. Selbst bei schnellsten Autos schaffen Sie auf unseren deutschen Autobahnen nur ca. 110 Stundenkilometer. Unsere Maximalgeschwindigkeit beträgt 185 km/h.


Schweben wie ein Hubschrauber?:

Unsere Minimalgeschwindigkeit ohne Höhenverlust beträgt 40 km/h. Wenn der Wind in dieser Stärke mindestens bläst, und das tut er in der Höhe oft, können wir sehr wohl auf einer Stelle ohne Höhenverlust schweben. Wenn der Wind langsamer bläst, sinken wir langsam nach unten. Wir können also auch langsamer als 40 km/h fliegen, sogar mit Null Geschwindigkeit, nur ist das mit einem langsamen Höhenverlust verbunden. Lasten, Personen oder Verletzte an einer Winde zu bergen ist somit ausgeschlossen.


Flugbeschränkungen:
Allein Sie bestimmen, wo Sie entlang fliegen wollen und was Sie genauer anschauen möchten. Es sei denn Flugsicherheitsgründe, gesetzliche Bestimmungen oder Luftraumeinschränkungen sprechen dagegen.

 

Die schönsten Flugrouten

Allesflug Newsletter






Flyer Download




© 2007-2008 - Allesflug - Konrad Alles - Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 20 - Mobil +49 (0) 179 53 60 89 5 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)allesflug.de